Studie: Hydrogencarbonat hilft gegen Sodbrennen
Studie zeigt, Hydrogencarbonat lindert Beschwerden bei Sodbrennen | Foto: Informationsbüro Heilwasser

90 Prozent der Betroffenen haben weniger Beschwerden

Brennen im Hals, saures Aufstoßen und Völlegefühl – unter Sodbrennen leiden 25 bis 50 Prozent der Deutschen. Sie fühlen sich im Alltag oft stark beeinträchtigt. Doch viele könnten mit hydrogencarbonatreichem Heilwasser ihr Sodbrennen lindern, wie eine aktuelle Studie zeigt. 50 Patienten mit Sodbrennen tranken sechs Wochen lang täglich 1,5 Liter Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat. 90 Prozent der Studienteilnehmer hatten daraufhin erheblich seltener und kürzer Sodbrennen und fühlten sich dementsprechend deutlich wohler. Sie vertrugen das Heilwasser gut und beurteilten es als gut bis sehr gut wirksam.

Hydrogencarbonat wirkt basisch …

… und kann Säuren besonders gut neutralisieren. Auch unser Körper nutzt Hydrogencarbonat als internen Säurepuffer. In vielen Heilwässern kommt Hydrogencarbonat natürlicherweise in größeren Mengen vor. Bei Säureproblemen wirken hydrogencarbonatreiche Heilwässer ebenso gut wie handelsübliche säurebindende Medikamente (Antazida).

Wie entsteht Sodbrennen?

Sodbrennen äußert sich durch Symptome wie ein brennendes Gefühl im Hals, saures Aufstoßen, Druck und Völlegefühl im Bauch. Auslöser ist ein Zuviel an Magensäure. Ist der Schließmuskel am oberen Mageneingang relativ schwach, kann die Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen und dort das unangenehme Brennen verursachen. Liegt keine ernsthafte Erkrankung vor, können die Symptome einfach und natürlich mit einem hydrogencarbonatreichen Heilwasser behandelt werden, wie eine gerade veröffentlichte Studie des Forschungsinstituts analyze & realize zeigt.[1]

Studie: Heilwässer wirken gut bis sehr gut

50 Teilnehmer, die mindestens zweimal pro Woche unter Sodbrennen litten,  hatten sechs Wochen lang täglich 1,5 Liter eines Heilwassers mit 1.775 mg Hydrogencarbonat getrunken. Bei 90 Prozent verringerte sich sowohl die Häufigkeit als auch die Dauer des Sodbrennens erheblich. Statt durchschnittlich siebenmal hatten die Teilnehmer nur noch zweimal Sodbrennen in der Woche. Und wenn Sodbrennen auftrat, dann nur noch im Durchschnitt neun Minuten, statt vorher 35 Minuten. Eine wesentliche Erleichterung für die Teilnehmer, die sich auch in den Antworten zum subjektiven Befinden widerspiegelt: 80 Prozent der Teilnehmer fühlten sich deutlich wohler. Die Wirksamkeit des Heilwassers wurde insgesamt als gut bis sehr gut bewertet. Zudem wurde das Heilwasser sehr gut vertragen.

Heilwässer als natürliche Alternative zu Medikamenten

Mit dieser aktuellen Studie werden Ergebnisse älterer Untersuchungen bestätigt, die bereits gezeigt hatten, dass hydrogencarbonatreiche Wässer bei Sodbrennen sehr wirksam sind und Säuren ebenso gut neutralisieren wie handelsübliche säurebindende Medikamente (Antazida)[2]. So bieten Heilwässer eine natürliche und sicher anwendbare Alternative bei Sodbrennen. Durch die zusätzliche Flüssigkeit entsteht zudem ein Verdünnungseffekt, der das Brennen weiter reduziert. Darüber hinaus liefern Heilwässer viele wertvolle Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium.

Wie basische Heilwässer bei Säureproblemen helfen

Um Sodbrennen auf natürlichem Wege zu lindern, kann ein Heilwasser ab etwa 1.300 mg Hydrogencarbonat pro Liter helfen. Täglich sollten idealerweise 1,5 bis zwei Liter dieses Heilwassers getrunken werden. Dabei kann das Heilwasser durchaus andere Getränke ersetzen. Am besten trinkt man das Heilwasser vor und zu den Mahlzeiten bzw. bei akuten Säureproblemen. Wie viel Hydrogencarbonat ein Heilwasser enthält, steht auf dem Etikett. Auf der Website www.heilwasser.com listet das Heilwasserverzeichnis alle hydrogencarbonatreichen Heilwässer auf. Diese sind in gut sortierten Lebensmittel- und Getränkemärkten erhältlich.

Das hilft bei Säurebeschwerden

~ Bonn, 09.02.2016
Pressetext "Hydrogencarbonathaltiges Heilwasser hilft gegen Sodbrennen" PDF herunterladen
Infoblatt Sodbrennen und saurer Magen PDF herunterladen

Weitere Pressemitteilungen

Heilwasser: Gesteine der Region bestimmen die Inhaltsstoffe
23.02.2022

Heilsames vor der Haustür

Die Inhaltsstoffe und Heilwirkungen eines Heilwassers werden geprägt durch die Gesteine im Quellgebiet. Besonders reich mineralisiert sind Wässer aus Gebieten, deren Untergrund geologische Brüche aufweist.

Mehr erfahren
Trend Heilwasser: natürlich, regional, heilsam
23.02.2022

Trend Heilwasser: natürlich, regional, heilsam

Heilwässer gehören zu den ältesten Naturheilmitteln und passen trotzdem perfekt in unsere Zeit. Denn sie sind natürlich, stammen aus Quellen vor unserer Haustür und helfen, Alltagsbeschwerden auf natürliche Weise zu lindern.

Mehr erfahren
Leichter abnehmen und die Gesundheit boostern
19.01.2022

Leichter abnehmen und die Gesundheit boostern

Natürliche Heilwässer helfen beim Durchhalten einer Diät und unterstützen dank ihrer Mineralstoffe zugleich auf vielfältige Weise Gesundheit und Wohlbefinden.

Mehr erfahren
Mineralstoffe für starke Knochen
07.12.2021

Osteoporose vorbeugen: Starke Wässer für starke Knochen

Calcium, Magnesium, Kieselsäure und Hydrogencarbonat - Viele Mineralstoffe und weitere Inhaltsstoffe aus natürlichen Heilwässern spielen eine wichtige Rolle im Knochenstoffwechsel.

Mehr erfahren
Mehr leisten beim Sport mit dem richtigen Wasser
16.10.2021

Mehr leisten beim Sport mit dem richtigen Wasser

Mineralstoffreiche Heilwässer mit viel Hydrogencarbonat und Natrium bringen beim Sport nicht nur den Wasser- und Mineralstoffhaushalt, sondern auch die Säure-Basen-Balance schnell wieder ins Lot und verbessern die Leistungsfähigkeit.

Mehr erfahren
Richtig trinken bei Hitze
15.06.2021

Richtig trinken bei Hitze

Endlich wieder draußen sein und Sonne und Wärme genießen. Damit das Sommer-Erlebnis unbeschwert bleibt, heißt es, stets auf genug Flüssigkeit zu achten. Doch was soll man trinken bei Hitze?

Mehr erfahren
Heilwasser: Mineralstoffquelle mit Gesundheitswirkungen
17.05.2021

Heilwasser: Mineralstoffquelle mit Gesundheitswirkungen

Wer wertvolle Mineralstoffe kalorienfrei beim Trinken aufnehmen möchte, sollte zu natürlichen Heilwässern greifen. Ein Liter eines calcium- oder magnesiumreichen Heilwassers kann mindestens ein Viertel der täglich benötigten Calcium- oder Magnesium-Menge liefern.

Mehr erfahren
Magnesium kann Diabetes-Risiko senken
12.04.2021

Magnesium kann Diabetes-Risiko senken

Diabetes trifft immer mehr und immer jüngere Menschen. Ursachen sind Übergewicht, ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung. Aber auch ein Mangel an Magnesium kann das Risiko für Diabetes mellitus Typ 2 erhöhen, wie Studien zeigen.

Mehr erfahren
Heilwasserverzeichnis