Nicht schon wieder dieses unangenehme Brennen im Hals und das saure Aufstoßen! 25 bis 50 Prozent der Deutschen leiden regelmäßig unter Sodbrennen und wären es gerne los. Ein hilfreiches natürliches Mittel dagegen: basisches Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat. Denn Hydrogencarbonat bindet Säuren und dient dem Körper als natürlicher Säurepuffer. Neun von zehn Studienteilnehmern[1], die täglich 1,5 Liter hydrogencarbonatreiches Heilwasser tranken, hatten dadurch erheblich seltener und kürzer Sodbrennen und fühlten sich so deutlich wohler. Sie vertrugen das Heilwasser gut und konnten es einfach anstelle anderer Getränke trinken.

Wie entsteht Sodbrennen? 

Sodbrennen äußert sich durch Symptome wie ein brennendes Gefühl im Hals, saures Aufstoßen, Druck und Völlegefühl im Bauch. Auslöser ist zu viel  Magensäure, die in die Speiseröhre zurückfließt und dort das unangenehme Brennen verursacht. Steckt keine ernsthafte Erkrankung dahinter, lassen sich die Symptome mit hydrogencarbonatreichem Heilwasser auf natürliche Weise einfach wegtrinken, wie die Studie zeigt.

Hinweis zu Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonat wirkt basisch und kann Säuren besonders gut neutralisieren. Auch unser Körper nutzt Hydrogencarbonat als internen Säurepuffer. In vielen Heilwässern kommt Hydrogencarbonat natürlicherweise in größeren Mengen vor. Bei Säureproblemen wirken hydrogencarbonatreiche Heilwässer ebenso gut wie handelsübliche säurebindende Medikamente (Antazida).

Studie: Heilwässer wirken gut bis sehr gut

Sechs Wochen lang tranken Sodbrennen-geplagte Studienteilnehmer täglich 1,5 Liter eines Heilwassers mit 1.775 mg Hydrogencarbonat. Bei 90 Prozent der Teilnehmer verringerte sich sowohl die Häufigkeit als auch die Dauer des Sodbrennens. Die Häufigkeit sank von durchschnittlich sieben- auf zweimal Sodbrennen in der Woche. Das Sodbrennen dauerte im Schnitt nur noch neun Minuten statt vorher 35. Entsprechend positiv äußerten sich die Teilnehmer über die Wirksamkeit und ihr Wohlbefinden.

Heilwässer als natürliche Alternative zu Medikamenten

Das bestätigt ältere Studien, die bereits gezeigt hatten, dass hydrogencarbonatreiche Wässer bei Sodbrennen ebenso wirksam sind wie säurebindende Medikamente (Antazida)[1]. Der Verdünnungseffekt durch die Flüssigkeit reduziert das Brennen zusätzlich. Darüber hinaus liefern Heilwässer viele wertvolle Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium.

Basische Heilwässer bei Säureproblemen

Als natürlichen Säurekiller trinken Sie am besten täglich 1,5 bis zwei Liter Heilwasser ab etwa 1.300 mg Hydrogencarbonat pro Liter. Das Heilwasser kann auch andere Getränke ersetzen. Trinken Sie es über den Tag verteilt, vor und zu den Mahlzeiten bzw. bei akuten Säureproblemen. Das Etikett zeigt, wie viel Hydrogencarbonat ein Heilwasser enthält. Heilwässer sind in gut sortierten Lebensmittel- und Getränkemärkten erhältlich.

Die besten Tipps gegen Sodbrennen

Weitere Artikel

Gesunde Trinktipps
28.06.2022

Fünf wirklich gesunde Trinktipps

Wasser ist der ideale Durstlöscher, da es keine Kalorien hat. Wer das richtige Wasser wählt, kann sogar ganz nebenbei viel für seine Gesundheit tun. Hier sind fünf wirklich gesunde Trinktipps.

Mehr erfahren
Hydrogencarbonat hilft gegen Sodbrennen
17.05.2022

Hydrogencarbonat – der basische Säurefänger

Hydrogencarbonat wird oft empfohlen für basische Therapien, gegen Übersäuerung, Sodbrennen und vieles mehr. Doch was ist Hydrogencarbonat eigentlich? Wozu ist Hydrogencarbonat gut? Hier sind Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Hydrogencarbonat.

Mehr erfahren
Calcium- und Magnesiumreiches Heilwasser hilft bei Kopfschmerzen und Migränee
31.03.2022

Magnesium und Calcium können bei Kopfschmerzen und Migräne helfen

Wie eine aktuelle Studie zeigt, ist eine ausreichende Versorgung mit Calcium und Magnesium wichtig, um Kopfschmerzen und Migräne in den Griff zu bekommen.

Mehr erfahren
Heilwasser: Gesteine der Region bestimmen die Inhaltsstoffe
22.02.2022

Heilsames vor der Haustür

Die Gesteine der Region bestimmen die Inhaltsstoffe und die Heilwirkung von Heilwässsern. Deshalb gibt es Heilwässer nur in bestimmten Regionen Deutschlands. Besonders reich mineralisiert sind Wässer aus Gebieten, deren Untergrund geologische Brüche aufweist.

Mehr erfahren
Trend Heilwasser: natürlich, regional, heilsam
22.02.2022

Trend Heilwasser: natürlich, regional, heilsam

Heilwässer gehören zu den ältesten Naturheilmitteln und passen trotzdem perfekt in unsere Zeit. Denn sie sind rein natürlich, stammen aus Quellen vor unserer Haustür und können helfen, Beschwerden wie zum Beispiel Sodbrennen, Verstopfung, Mineralstoffmangel oder Blasenentzündung auf natürliche Weise zu behandeln.

Mehr erfahren
Leichter abnehmen und die Gesundheit boostern
19.01.2022

Mit Heilwasser leichter abnehmen und die Gesundheit boostern

Mineralstoffreiche natürliche Heilwässer helfen bei der Diät und unterstützen zugleich auf vielfältige Weise Gesundheit und Wohlbefinden.

Mehr erfahren
Osteoporose vorbeugen: Mineralstoffe für starke Knochen
07.12.2021

Osteoporose vorbeugen: Starke Wässer für starke Knochen

Kann man seine Knochen mit Wasser stärken? Viele Heilwässer liefern wichtige Knochen-Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Kieselsäure und Hydrogencarbonat.

Mehr erfahren
Mehr leisten beim Sport mit dem richtigen Wasser
16.10.2021

Mehr leisten beim Sport mit dem richtigen Wasser

Mineralstoffreiche Heilwässer mit viel Hydrogencarbonat und Natrium können beim Sport nicht nur den Wasser- und Mineralstoffhaushalt, sondern auch die Säure-Basen-Balance schnell wieder ins Lot bringen und die Leistungsfähigkeit verbessern.

Mehr erfahren
Heilwasserverzeichnis