Calcium und Magnesium als Schutz für die Knochen
Magnesium ist für die Knochen genauso wichtig wie Calcium | Foto: Informationsbüro Heilwasser

Unsere Knochen sollten wir ein Leben lang stärken, um uns vor Osteoporose zu schützen. Dass dafür Kalzium wichtig ist, weiß fast jedes Kind. Doch auch ausreichend Magnesium senkt das Risiko für Knochenbrüche bei Osteoporose, wie eine aktuelle Studie gezeigt hat. Zudem spielt Vitamin D eine Rolle für die Knochen. Ein einfacher und natürlicher Tipp, um die Knochen zu stärken: Heilwasser und Sonne tanken. Gehen Sie möglichst täglich raus, denn bei Tageslicht wird in unserer Haut Vitamin D gebildet. Und trinken Sie jeden Tag einen Liter Heilwasser mit viel Kalzium und Magnesium. Das müssen Sie übrigens nicht zusätzlich trinken, sondern können damit auch andere Getränke ersetzen. Ein passendes Heilwasser und weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website www.heilwasser.com.

Osteoporose vorbeugen

Osteoporose ist weit verbreitet. In Deutschland leidet jede vierte Frau über 50 an brüchigen Knochen, bei den über 75-jährigen hat sogar die Hälfte Osteoporose. Betroffen sind etwa 6,3 Mio. Frauen und Männer. Etwa die Hälfte erlitten bereits Knochenbrüche.[1] Deshalb gilt es, ein Leben lang vorzubeugen.

Calcium – der wichtigste Knochenbaustein

Kalzium ist der Hauptbestandteil unserer Knochen und verleiht ihnen Stabilität. Je mehr Kalzium die Knochen enthalten, desto dichter, fester und belastbarer sind sie.[2] Wer bereits in der Kindheit über längere Zeit ausreichend Kalzium aufnimmt, kann die Knochendichte nachhaltig erhöhen und das Osteoporose-Risiko senken.[3] Selbst im Alter kann man noch etwas tun: Wissenschaftler haben ermittelt, dass ältere Frauen, die täglich einen Liter Wasser mit 400 mg Kalzium trinken, die Knochendichte einer sieben Jahre jüngeren Frau erreichen können.[4]

Eine gute, kalorienfreie Quelle für Kalzium sind kalziumreiche Heilwässer ab etwa 250 mg Kalzium pro Liter. Sie sind ausdrücklich zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Osteoporose zugelassen.

Magnesium – regelt den Knochenstoffwechsel

Etwa 60 Prozent des Magnesiums in unserem Körper befinden sich in den Knochen. Dort hilft es, den Knochenstoffwechsel zu regeln. Studien zeigen, dass eine hohe Magnesiumzufuhr mit einer hohen Knochendichte bei Gesunden einhergeht. Und Menschen mit Osteoporose, die mehr Magnesium aufnahmen, hatten ein geringeres Risiko für Knochenbrüche, wie eine aktuelle Studie ergab.[5]

Auf natürliche Weise reichlich Magnesium tanken, kann man zum Beispiel mit magnesiumreichen Heilwässern ab etwa 100 mg Magnesium pro Liter.

Tipp:

Am besten wirkt Heilwasser, wenn Sie es über den Tag verteilt trinken. So werden die Mineralstoffe optimal aufgenommen. Da diese bereits im Wasser gelöst sind, kann unser Körper sie besonders gut verwerten.

Sonne und Bewegung machen Knochen stark

Kalzium dient als Knochenbaustein und Magnesium regelt den Knochenstoffwechsel; dazu ist noch Vitamin D nötig, um Kalzium in den Knochen einzubauen. Vitamin D kann der Körper bei Sonneneinstrahlung in der Haut bilden. Deshalb gehen Sie möglichst jeden Tag mindestens eine halbe Stunde raus, auch wenn der Himmel bedeckt ist. Wenn Sie sich dabei noch intensiv bewegen, stärkt das die Knochen zusätzlich.

Informationen über Anwendungsgebiete und Wirkungen von Heilwässern sowie eine Übersicht aller Heilwässer mit ihren Inhaltsstoffen finden Sie auf www.heilwasser.com.

~ Bonn, 15.04.2019
Pressetext "Tipp für starke Knochen: Calcium, Magnesium und Sonne" PDF herunterladen

Weitere Pressemitteilungen

Richtig trinken bei Hitze
15.06.2021

Richtig trinken bei Hitze

Endlich wieder draußen sein und Sonne und Wärme genießen. Damit das Sommer-Erlebnis unbeschwert bleibt, heißt es, stets auf genug Flüssigkeit zu achten. Doch was soll man trinken bei Hitze?

Mehr erfahren
Heilwasser: Mineralstoffquelle mit Gesundheitswirkungen
17.05.2021

Heilwasser: Mineralstoffquelle mit Gesundheitswirkungen

Wer wertvolle Mineralstoffe kalorienfrei beim Trinken aufnehmen möchte, sollte zu natürlichen Heilwässern greifen. Ein Liter eines calcium- oder magnesiumreichen Heilwassers kann mindestens ein Viertel der täglich benötigten Calcium- oder Magnesium-Menge liefern.

Mehr erfahren
Magnesium kann Diabetes-Risiko senken
12.04.2021

Magnesium kann Diabetes-Risiko senken

Diabetes trifft immer mehr und immer jüngere Menschen. Ursachen sind Übergewicht, ungesunde Ernährung und zu wenig Bewegung. Aber auch ein Mangel an Magnesium kann das Risiko für Diabetes mellitus Typ 2 erhöhen, wie Studien zeigen.

Mehr erfahren
Heilwasser kann keiner das Wasser reichen
23.02.2021

Heilwasser kann keiner das Wasser reichen

Heilwässer sind natürliche Functional Drinks mit nachgewiesenen Wirkungen für unsere Gesundheit. Sie liefern nicht nur viele Mineralstoffe, sondern können auch die Verdauung fördern, bei Blasenentzündungen oder Osteoporose helfen, Sodbrennen oder Übersäuerung lindern.

Mehr erfahren
Unterschiede Wasserarten
23.02.2021

Kleine Wasserkunde

Klar, Wässer sehen auf den ersten Blick alle gleich aus. Doch das täuscht. Wässer können sehr unterschiedlich zusammengesetzt sein. Durch ihre spezielle Kombination von Inhaltsstoffen können einige Wässer sogar besonders positiv auf die Gesundheit wirken.

Mehr erfahren
Fasten mit einer Heilwasser-Trinkkur
26.01.2021

Fasten mit einer Heilwasser-Trinkkur

Wer fastet, möchte seinen Körper entlasten und reinigen, vielleicht auch etwas abnehmen und sich für neue Wege und eine gesündere Ernährung öffnen. Doch auf feste Nahrung zu verzichten, fällt nicht immer leicht. Eine Heilwasser-Trinkkur kann das Fasten wunderbar unterstützen und ideal ergänzen.

Mehr erfahren
Wasser-Wellness zuhause genießen
06.11.2020

Wasser-Wellness zuhause genießen

Wasser ist unser Lebenselixier, Wasser ist eine Wohltat und laut Pfarrer Kneipp das einfachste und sicherste Heilmittel. Gönnen wir uns in der ungemütlichen Jahreszeit einfach mal wohltuende Wasser-Wellness, vom Auftanken mit Wasser über heilsame Trinkkuren bis zu entspannenden Bädern.

Mehr erfahren
Blasenentzündungen natürlich loswerden
28.09.2020

Blasenentzündungen natürlich loswerden

Viele Frauen kennen das Problem: Sie müssen ständig zur Toilette, und dann tröpfelt es nur, aber mit brennenden Schmerzen. Etwa 20 Prozent aller Frauen leiden unter Harnwegsinfekten. Bei vielen treten die Probleme immer wieder auf. Die gute Botschaft: Unkomplizierte Infekte heilen meist ohne Medikamente aus.

Mehr erfahren
Heilwasserverzeichnis