Forschung und WissenschaftNatrium, KochsalzFettstoffwechsel

 

Aus Forschung
& Wissenschaft

Natrium, Kochsalz

 

Fettstoffwechsel

Capurso A, Solfrizzi V, Panza F, Mastroianni F, Torres F, Del Parigi A, Colacicco AM, Capurso C, Nicoletti G, Veneziani B, Cellamare S, Scalabrino A.
Increased bile acid excretion and reduction of serum cholesterol after crenotherapy with salt-rich mineral water.
Aging (Milano). 1999 Aug;11(4):273-6.

 

Diese Studie untersuchte über 9 Wochen die Wirkungen eines Mineralwassers aus Montecatini (Italien) auf die Ausscheidung von Gallensäuren sowie die Lipid- und Apolipoprotein-B-Konzentration im Serum bei zehn Patienten mit leichter Dyslipidämie (Gesamtcholesterinkonzentration im Serum: > 240 mg/dl; LDL-Cholesterin-Konzentration: >170 mg/dl). Dabei erfolgte über die ersten 3 Wochen eine Standardisierung der Ernährung, danach über 3 Wochen die aktive Behandlung mit täglich 750 ml Mineralwasser (Mineralstoffgehalt: Sulfat 1,54 mg/l; Mg 136 mg/l; Na 5535 mg/l, Cl 9,22 mg/l; Hydrogencarbonat 677 mg/l) und schließlich 3 Wochen einer Kontrollphase, in der 750 ml Leitungswasser gegeben wurden. Serumlipid- und Apolipoproteinkonzentrationen, Ausscheidung von Gallensäuren, Gallenblasenmotilität und Verträglichkeit wurden untersucht.
Die Ergebnisse zeigten, dass die aktive Behandlung das Gesamtcholesterin [TC] signifikant um 7,5 % verminderte (p < 0,0005), das LDL-Cholesterin um 12,5 % (p < 0,0001), den Quotienten aus TC/HDL-Cholesterin um 6,3 % (p < 0,0001) und die Apolipoprotein-B-Konzentration um 6,3 % (p < 0,0001). Die Gesamtausscheidung von Gallensäuren im Stuhl wurde um 98,9 % erhöht, das Gallenblasenvolumen um 40 % vermindert. Dabei gingen die verminderten Konzentrationen von Cholesterin bzw. LDL-Cholesterin im Serum parallel mit der erhöhten Gallensäureausscheidung im Stuhl.
Die Autoren nehmen aufgrund dieser Ergebnisse an, dass die Behandlung mit dem genannten  Mineralwasser das Lipidprofil bei Patienten mit leichter Hypercholesterinämie durch die erhöhte Gallensäureausscheidung im Stuhl positiv beeinflussen kann.